Renata Horst

N.A.P.® Modul 1
LWS/Becken/Untere Extremität

Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative, neuroorthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Sportrehabilitation und in der Prävention angewendet wird.

Philosophie

Plastizität bedeutet Veränderung oder Anpassung. Die Erkenntnis, dass Körperstrukturen durch funktionelle Aktivitäten beeinflusst werden, bestimmt die methodische Vorgehensweisen dieser Therapie. Der Therapeut lernt, manualtherapeutisches Wissen und neurophysiologische Prinzipien zu verknüpfen, um beim Patienten das motorische Lernen zu fördern.

Behandlungsspektrum

  • Chronische Schmerzen: Migräne, Tinnitus, Schwindel, Fibromyalgie
  • Orthopädische Störungen: Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrosen, künstliche Gelenke, Kiefergelenksdysfunktionen
  • Verletzungen: komplexe Knochen-, Band- und Kapselverletzungen, Schleudertrauma, Plexusparese
  • Neurologische Erkrankungen: Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumor, Multiple Sklerose, Parkinson
  • Lebenswichtige Funktionen: Atmen, Essen, Schlucken

Kosten

€ 360,00
€ 216,00 für Studierende einer FH

Termin

18.11.2022 – 20.11.2022

Teilnehmerzahl: 12

Kursort

Hanuschgasse 1/Stiege 5, Kammgarnzentrum, 2540 Bad Vöslau

Dauer und Kurszeit

2,5 Tage, 25 UE

Freitag, Samstag, Sonntag

Dieser Kurs kann für die Erfüllung der gesetzlichen Fortbildungsverpflichtung herangezogen werden.

Kursnummer

22-11-RH

© Copyright - therawissen.at